Terms

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zur Nutzung von whami.com

Stand der AGB vom: 01.09.2010

Vorbemerkungen

whami.com (im weiteren nur whami genannt) stellt
ein interaktives Online-Angebot zur Verfügung, das über mehrere Internet-Domains
als Community/soziales Netzwerk im Internet aufrufbar ist. Dabei handelt es
sich um eine Plattform, auf der Nutzer ihre Erlebnisse einstellen können und über
die angemeldete Nutzer miteinander kommunizieren können.

whami hat als Schwerpunkt das Thema persönliche Erlebnisse bzw. die
Darstellung der Interessen und Erfahrungen der whami-Nutzer in dieser Hinsicht
mittels Berichten, Bildern und sonstigen Medien.

1. Geltungsbereich

1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beschreiben
die Basis, auf der die von whami.com (im folgenden nur
„whami“ genannt) angebotenen Dienste von Nutzern beansprucht werden können. Die
AGB regeln das Verhältnis zwischen whami als Betreiber und den angemeldeten
Nutzern, sowie das Verhältnis der Nutzer untereinander. Mit der Anmeldung bei whami
stimmt der Nutzer diesen AGB ausdrücklich zu.

1.2 Die AGB gelten für alle Funktionen, Inhalte und weiteren Dienste,
welche whami anbietet. Für bestimmte Anwendungen können mit dem Nutzer zusätzliche
Bedingungen vereinbart werden. whami wird den Nutzer vor der Nutzung einer
solchen Anwendung auf möglicherweise bestehende Zusatzbedingungen aufmerksam machen.
Der Zugriff auf bestimmte Dienste innerhalb whami kann auf Nutzer bzw. Gruppen
von Nutzern limitiert werden.

1.3 Für Nutzer, die sich zu einem früheren Zeitpunkt auf whami
registriert haben, gelten möglicherweise vorherige Versionen dieser AGB mit möglicherweise
anderem Inhalt. whami räumt jedoch den davon betroffenen Nutzern das Recht ein,
die hier gelisteten AGB zur Vertragsgrundlage zwischen Betreiber und Nutzer zu
machen.

2. Gegenstand - die Community/das soziale Netzwerk „whami“

2.1 whami ist eine für Privatanwender kostenlos
zugängliche Plattform im Internet, die einen Informationsdienst anbietet, der
Nutzer bei der Ablage und Darstellung ihrer persönlichen Erlebnisse und beim
Aufbau und Verwalten von Kontakten unterstützten kann. Thematisch stehen dabei
die Themen „persönliche Erlebnisse“ und „Reisen“ im Vordergrund. Jeder Nutzer
meldet sich dazu mit einem Benutzernamen und seinem echten Namen an und kann so
als Person inklusive der von ihm eingestellten Inhalte von andere interessierten
Nutzern gefunden werden. Die Angabe von Künstlernamen, Avataren, Daten eines
Dritten und sonstigen Bezeichnungen, die nicht der Realität entsprechen, ist
für den Benutzernamen, jedoch nicht für die Eingabe des echten Namens
gestattet. Die Community „whami“ soll die Kommunikation von am gleichen Thema Interessierten
(z.B. an einem speziellen Land Interessierten) unterstützen und so die Kommunikation
zwischen Personen, die an einem bestimmten Kontext interessiert sind, verbessern.
whami behält sich vor, zu einem späteren Zeitpunkt auch kostenpflichtige
Angebote in sein Portfolio aufzunehmen.

2.2 whami bietet die technische Plattform dafür, Nutzer zusammenzuführen
und diesen Möglichkeiten zur Kommunikation und zum Einstellen eigener Inhalte zu
geben. Inhaltlich ist whami nicht an der Kommunikation der Nutzer untereinander
beteiligt.

2.3 Der Betreiber stellt dem angemeldeten Anwender auch eine Seite mit
seinen persönlichen Daten („Benutzerprofil") zur Verfügung. Nutzer von whami
können sich und ihre Interessen hier darstellen, andere Nutzer können diese
Seite sehen. Des Weiteren kann der Nutzer Funktionen nutzen, um Daten und
Inhalte (z.B. Texte, Bilder) einzustellen, die uneingeschränkt im Internet sichtbar
werden (z.B. Erlebnisbericht mit Bildern). Der Anwender kann sich mit anderen
Usern austauschen und diese in seine persönliche Kontaktliste aufnehmen. Für
alle Internetnutzer und registrierte whami-Nutzer ist mindestens der vom Nutzer
selbst gewählte Benutzername und das Benutzerbild öffentlich, nicht
eingeschränkt und nicht vom Nutzer selbst einschränkbar, ersichtlich.
Zusätzlich kann der Nutzer in seinen persönlichen Einstellungen jederzeit
selbst festlegen und ändern, welche der weiteren persönlichen Daten er für alle
whami-Nutzer, seine persönlichen Kontakte bei whami oder niemanden sichtbar
macht. Ändert der Nutzername die Standardeinstellungen von whami nicht, dann
sind alle persönlichen Daten des Benutzerprofils für alle registrierten whami-Nutzer
ersichtlich. Eine weitere Bestätigung zur Freigabe der persönlichen Daten
für einzelne Nutzer von whami erfolgt nicht und ist explizit nicht vorgesehen.

Der Content, das heisst die vom Nutzer hinterlegten Inhalte und Daten zu Erlebnissen,
Reisen, Bildern, Fotos, Orten, Geodaten und Videos und sonstigen Inhalten sind
in jedem Fall uneingeschränkt im Internet sichtbar, auch für nicht bei whami
registrierte Nutzer.

2.4 Eine Identifizierung von Personen im Internet ist nicht uneingeschränkt
möglich. Daher kann von whami nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass ein
Nutzer bei seiner Registrierung falsche Daten eingibt. whami leistet daher
ausdrücklich keine Gewähr für die tatsächliche Identität von Nutzern. Es ist
daher die Aufgabe des Nutzers, sich von der wahren Identität eines anderen
Nutzers zu überzeugen.

2.5 whami ist bestrebt, eine möglichst hohe
Verfügbarkeit und Störungssicherheit seiner Systeme zu bieten. Dennoch gibt whami
keine Gewähr für die ständige Verfügbarkeit seiner Dienste. Im Betrieb besteht
die Möglichkeit technischer Störungen, von Wartungsmaßnahmen, einer hohen Systembelastung
durch Anwender oder anderer – durch whami nicht beeinflussbarer – Einflüsse,
die in Einzelfällen zu Ausfällen und Nicht-Verfügbarkeiten des Angebots führen
können. whami wird die Anwender im Falle von wesentlichen Beeinträchtigungen
des Betriebs im Rahmen der Möglichkeiten über das Ausmaß und die Dauer im
Vorfeld unterrichten.

2.6 whami entwickelt sich dynamisch, wird erweitert und angepasst.
Dadurch können zu jeder Zeit neue Funktionen eingeführt oder bestehende
Funktionen abgeschaltet werden. Der Nutzer wird über eine geplante Abschaltung
wesentlicher Funktionen einen angemessenen Zeitraum im Vorfeld per E-Mail
informiert. Es besteht seitens des Nutzers kein Recht auf die permanente volle
Verfügbarkeit aller Funktionen.

3. Untersagte Inhalte und Verantwortlichkeiten

3.1 Der Nutzer ist für die von ihm eingestellten Inhalte und die
Kommunikation mit anderen Nutzern alleinig verantwortlich. Der Nutzer hat die
Pflicht, die Rechte und Interessen anderer Nutzer oder Dritter zu respektieren.
Die Verantwortung für sämtliche Informationen, Daten, Texte, Bilder, Photos,
Graphiken, Videos, Nachrichten, Links oder sonstige Inhalte liegen bei dem
Nutzer, der diese einstellt. Das heißt, dass ausschließlich der Nutzer und
nicht whami, die gesamte Verantwortung für den Inhalt trägt, den er eingibt,
veröffentlicht oder auf sonstige Weise in whami übermittelt. whami überprüft
Inhalte von Nutzern grundsätzlich nicht präventiv und übernimmt deshalb keine
Garantie für die Richtigkeit und Qualität solcher Inhalte. Der Nutzer ist sich dessen
und der Tatsache bewusst, dass er durch den Zugriff auf whami Zugang zu
Inhalten erhalten kann, die beleidigend, anstößig oder in sonstiger Weise zu
beanstanden sind.

3.2 Der Nutzer hat die Pflicht, auf whami keine Inhalte einzustellen,
die gegen Gesetze verstoßen. Ausdrücklich untersagt ist das Einstellen von folgenden
Inhalten:

  • Gewaltdarstellung und
    Inhalten die in Zusammenhang mit Drogenmissbrauch gebracht werden können,
  • Radikale Auffassungen
    politischer, religiöser oder weltanschaulicher Art (inkl. deren Symbolik),
  • Pornographie,
  • Inhalte, die gegen Sitte
    und Anstand verstoßen oder für Kinder oder Jugendliche ungeeignet sind,
  • Rechtswidrige/strafbare
    Inhalte jeder Art,
  • Inhalte, die gegen § 4 Abs.
    2 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) verstoßen oder
    entwicklungsbeeinträchtigende Inhalte gemäß § 5 JMStV, sowie
  • Bedrohliche, rassistische,
    gewaltverherrlichende, verleumderische, belästigende oder in sonstiger Art
    und Weise anstößige Inhalte.

Dabei ist es irrelevant, ob derartige Inhalte in der Kommunikation mit anderen
Nutzern oder whami-Mitarbeitern, auf der persönlichen Seite des Nutzers oder als
Link, der zu solchen Inhalten außerhalb whami führt, hinterlegt werden. Es gilt
der unter whami hinterlegte Verhaltenskodex. whami behält sich ausdrücklich das
Recht vor, Nutzer und deren Inhalte die gegen die o.g. Regeln verstoßen nach
eigener Einschätzung zu beurteilen und ganz oder teilweise zu löschen und das
Vertragsverhältnis zu kündigen.

whami ist auf der Nutzerseite insbesondere für eine private
Nutzung vorgesehen. Der Nutzer hat daher die Pflicht,

  • keine Inhalte vor dem
    Hintergrund kommerzieller Interessen einzustellen,
  • keine Inhalte einzugeben,
    veröffentlichen, per E-Mail oder auf sonstige Weise zu übertragen, die
    Rechte Dritter, insbesondere Patent-, Marken-, Urheberrechte,
    Geschäftsgeheimnisse oder sonstige Eigentumsrechte verletzen
  • keine wettbewerbswidrigen
    Handlungen vorzunehmen oder zu unterstützen, einschließlich Kundenwerbung,
  • keine Skripten in whami zum
    Einsatz zu bringen und das automatisierte Abrufen von Inhalten und
    Nutzerinformationen in der Nutzung von whami zu unterlassen
  • whami nicht für belästigende
    Handlungen gegenüber anderen Nutzern einzusetzen,
  • nicht zu versuchen,
    unberechtigten Zugriff auf Daten Dritter zu erlangen oder durch technische
    Maßnahmen die Funktion von whami negativ zu beeinflussen,
  • die internen
    Kommunikationssysteme von whami nicht für unerwünschte Nachrichten zu
    missbrauchen,
  • keine schadhaften
    Programmen in whami abzulegen oder zu verlinken
  • keine Anstalten zu
    unternehmen, die den Betrieb von whami stören könnten (z.B. Hacking;
    Versuche, die Sicherheitsmechanismen von whami zu überlisten; Verbreiten
    von Trojanern, Viren, Würmern, etc.).

3.3 Angesichts des weltweiten, technischen Charakters und der
Verfügbarkeit des Internets verpflichtet der Benutzer sich, alle relevanten nationalen
und internationalen Vorschriften hinsichtlich der Online-Nutzung einzuhalten. Des
Weiteren erklärt der Benutzer, dass er alle im jeweiligen Land anzuwendenden
nationalen Rechtsvorschriften hinsichtlich des Exports von technischen Daten beachten
wird.

3.4 Der Nutzer hat die Pflicht,
angemessene Maßnahmen umzusetzen, um Daten, die er bei whami hinterlegt hat,
nach dem Stand der Technik auch bei sich selbst zu sichern. Es liegt daher in
der Pflicht des Nutzers, wichtige Informationen auf geeigneten Medien
abzuspeichern, so dass ein vollständiger Zugriff auf die Daten auch unabhängig
von whami gewährleistet ist. whami übernimmt keine Gewährleistung für den
Verlust von Daten.

3.5 Der Nutzer hat die Pflicht, vor der Einstellung von Inhalten auf whami
ausreichend gründlich zu prüfen, ob auf seiner Seite alle zuvor genannten Bedingungen
und Regeln gewährleistet sind.

4. Anmeldevorgang und Zugangsdaten

Für einen ungestörten Betrieb von whami müssen alle
Beteiligten Regeln beachten:

4.1 Zur Nutzung der vollen Funktionen von whami, muss sich der Anwender
vorher auf whami anmelden. Einen Anspruch darauf hat er nicht. whami kann eine
Anmeldung ohne Angabe von Gründen ablehnen. In diesem Fall werden die vom
Anwender übermittelten Daten unmittelbar gelöscht. Berechtigt sind nur voll
geschäftsfähige Nutzer. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

4.2 Der Nutzer hat die Pflicht, sämtliche im Rahmen des
Anmeldevorgangs abgefragten Daten wahrheitsgemäß einzugeben. Es wird zwischen
dem öffentlichen Benutzernamen und dem echten Namen unterschieden. Der
Benutzername kann frei gewählt werden, im echten Namensfeld muss jedoch ausschließlich
der beim jeweiligen Einwohnermeldeamt hinterlegte Vor- und Nachname eingegeben
werden. Eine Anmeldung bedingt das Ausfüllen aller Pflichtfelder. Mehrfache
Anmeldungen sind grundsätzlich nicht erlaubt bzw. ein früher bestehender
Account muss vom Nutzer zuvor gelöscht worden sein. whami wird den Erhalt der beim
Anmeldevorgang eingegebenen Daten per E-Mail an die vom Anwender eingegebene
E-Mail-Adresse zeitnah bestätigen. Der Anmeldungvorgang gilt erst dann als
erfolgreich abgeschlossen, wenn der Anwender diese mit Hilfe des ihm zuvor
genannten per E-Mail zugesandten Links bestätigt. Erst ab diesem Zeitpunkt
kommt der Vertrag über die Nutzung von whami zustande. Wird der
Registrierungsvorgang nicht komplett abgeschlossen, löscht whami den Account
nach einem angemessenen Zeitraum wieder.

4.3 Es wird von whami in der
Regel nicht überprüft, ob die vom Nutzer eingegebenen persönlichen Daten der
Wahrheit entsprechen. whami behält sich in einzelnen Fällen jedoch das Recht
vor, die Angaben durch die Vorlage von Nachweisen zu prüfen und danach über die
Anmeldung zu entscheiden.

4.4 Der Nutzer verpflichtet sich dazu, spätere Änderungen seiner
Zugangsdaten umgehend in seinen Einstellungen bei whami nachzutragen. Der Nutzer
hat die Pflicht, seine Anmeldekennung und das Anmeldepasswort für sich zu behalten
und an keine weitere Person oder Organisation zu übergeben. Sollte ein Nutzer
davon erfahren, dass Dritte möglicherweise in den Besitz seines Passworts gelangt
sind, sein könnten oder dieses nutzen, so hat er die unverzügliche Pflicht, das
Passwort abzuändern und whami unverzüglich über den Tatbestand schriftlich zu
informieren.

5. Nutzung der Inhalte durch whami bzw. die Nutzer, Rechte an eingegebenen
Inhalten und Rechte Dritter

5.1 Jeder Nutzer kann über whami Inhalte einstellen, um diese den
eigenen hinterlegten Daten hinzuzufügen. Nach dem Einstellen von Inhalten
können diese durch den Nutzer jederzeit wieder gelöscht werden. Die Inhalte
bzw. Bilder sind ab diesem Moment dann nicht mehr über die Systeme von whami im
Internet abrufbar. whami behält sich vor, Inhalte und/oder Bilder ohne
Vorankündigung zu löschen oder zu modifizieren, wenn seitens whami konkrete
Anhaltspunkte dafür bestehen, dass durch die öffentliche Darstellung über whami
gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritte
verstoßen wird oder werden könnte.

5.2 Der Nutzer ist sich bewusst, dass die von ihm eingestellten
Inhalte ab dem Zeitpunkt der Einstellung im Internet veröffentlicht und für
Dritte öffentlich zugänglich und herunterladbar sind und weiter verbreitet
werden können. Dadurch entstehen Dritten Nutzungs- und Vervielfältigungsmöglichkeiten,
die im Internet weder durch den Nutzer noch whami weiter kontrollierbar sind. Des
Weiteren ist dem Nutzer bewusst, dass whami auch Werbung unterschiedlichster Art
enthält, wie beispielsweise benutzerspezifisch angepasste Werbung. Dem Nutzer
ist zudem bewusst, dass seine Inhalte zur Einstellung unter whami technisch
aufbereitet werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die technische
Verarbeitung und Übertragung der Dienste, inklusive der vom User hinterlegten
Inhalte, es notwendig machen können, Datenübertragungen über verschiedene technische
Netze durchzuführen und Anpassungen vorzunehmen, um den Anforderungen
verbundener Netzwerke oder Einrichtungen aus technischer Sicht zu entsprechen.
Dies schließt insbesondere Veränderungen hinsichtlich des Formats von Daten,
hinsichtlich Datenpaketgrößen, hinsichtlich der Auflösung von Bildern und der
textlichen Darstellung von Inhalten ein.

5.3 whami bzw. die durch Nutzer eingestellten Inhalte werden Nutzer –
insbesondere auch mittels Hyperlinks – auch auf fremde Inhalte und Anwendungen
Dritter (nachfolgend „Drittinhalte“) weiterleiten. Solche Drittinhalte sind zu
erkennen (z.B. expliziter Hinweis, anderes Layout, andere Webadresse, etc.). Wird
in Zusammenhang mit diesen Drittinhalten der Abschluss eines Vertrages angeboten,
so kommt dieser bei Abschluss desselben ausschließlich mit dem jeweils als
Anbieter ausgewiesenen Verantwortlichen zustande und keinesfalls mit whami.

5.3 whami ist für die Handlungen die sich durch die Nutzung von whami
durch die Nutzer oder sonstige Dritte ergeben nicht verantwortlich. Der Nutzer ist
dafür verantwortlich, dass durch die von ihm in whami eingestellten Inhalte keine
Rechte Dritter verletzt werden. Dies betrifft insbesondere Urheber-,
Leistungsschutz-, Persönlichkeits- und sonstige Rechte. Der Nutzer hat somit
eine Sorgfaltspflicht, eine entsprechende Prüfung seiner Inhalte hinsichtlich
zuvor genannter Rechte Dritter vorzunehmen, bevor er diese Inhalte in whami einstellt.

5.4 Sollen Bilder oder Fotos eingestellt werden, auf denen noch
weitere Personen außer dem Nutzer zu erkennen sind, darf der Upload der Bilder
nur dann erfolgen, wenn das Einverständnis der weiteren abgebildeten Personen dazu
besteht.

5.5 Nutzung der Inhalte von whami durch die Nutzer

5.5.1 Die Nutzung von whami und seiner Daten durch Nutzer darf
ausschließlich für private Zwecke erfolgen. Nutzer dürfen die Kontaktdaten
anderer whami-Nutzer für keinen anderen Zweck nutzen, als für die eigene,
private Kommunikation. Jede Nutzung von whami und dessen Inhalten, die
geschäftliche, gewerbliche oder sonstige kommerzielle Ziele verfolgt, ist somit
ausdrücklich untersagt. Der whami-Verhaltenskodex zur Nutzung von whami ist dabei
als Grundlage zu erachten.

5.5.2 Die bei whami eingestellten Inhalte dürfen durch Nutzer nicht ohne
Zustimmung des Rechteinhabers kopiert, verbreitet oder anderweitig öffentlich
außerhalb whami zugänglich gemacht werden. Ausgenommen davon sind die Fälle, in
denen dies gesetzlich vorgesehen ist. Untersagt ist insbesondere auch die
Anwendung und Nutzung von Werkzeugen und Programmen zum technisch
automatisierten Auslesen von Daten bei whami.

5.6 Rechte an eingegebenen Inhalten/Nutzung der Inhalte durch whami

5.6.1 Gibt der Nutzer Informationen, Inhalte, Photos, Grafiken oder sonstige
Medieninhalte zur Veröffentlichung ein, so gibt er damit whami das kostenlose,
nicht alleinige Recht, diese Inhalte vollständig oder in Teilen weltweit zu
vervielfältigen, zu modifizieren, zu nutzen und/oder zu veröffentlichen, soweit
dies zu dem alleinigen Zweck geschieht, whami als Dienstanbieter darzustellen,
zu verbreiten und zu fördern. Dieses Recht zur Veröffentlichung durch whami
erstreckt sich auf sämtliche Medien und deren Technologien und gilt zeitlich
eingeschränkt für die Dauer, in der der User den Inhalt bei whami eingestellt
lässt, und erlischt, sobald der User den Inhalt aus whami löscht. whami kann
jedoch keine Gewähr dafür geben, dass zum Zeitpunkt der Löschung bei whami
bereits ausserhalb whami befindliche Inhalte, Bilder
und Videos, ebenfalls von Dritten zurückgezogen werden und im Internet nicht
mehr sichtbar sind. whami wird diese Inhalte ab dem
Zeitpunkt der Löschung selbst jedoch nicht mehr nutzen und verteilen.

5.6.2 Ist der Nutzer nicht selbst Inhaber der Rechte an einem von Ihnen
eingegebenen Inhalt ist, so muss er sicherstellen, dass der eigentliche
Eigentümer des Inhalts sich mit der Gewährung der Rechte
gemäß den vorstehenden Regelungen einverstanden erklärt hat.

6. Beendigung der Nutzungsberechtigung

6.1 Der Nutzer kann sich jederzeit auf der Webseite von whami
abmelden und sein Benutzerkonto löschen. Der Betreiber kann das Vertragsverhältnis
mit dem Nutzer ordentlich mit einer Frist von 14 Tagen kündigen. Für die
Abmeldung ist es ausreichend, wenn der Nutzer in seinem Benutzerprofil die
Schaltfläche zum Löschen des Benutzerkontos drückt und dies bestätigt. In
diesem Moment werden das Benutzerkonto, sowie alle vom Nutzer eingestellten
Inhalte gelöscht. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund
ist von der zuvor genannten Regelung ausgenommen. Ein wichtiger Grund liegt
insbesondere dann vor, wenn eine der beiden Parteien Regeln dieser AGB verletzt.

6.2 Besteht der wichtige Grund darin, dass eine Verletzung einer
Regel dieser AGB vorliegt, so ist die Kündigung erst dann zulässig, wenn eine
zur Abhilfe genannte Frist oder Abmahnung des Nutzers erfolglos verstreicht. Verweigert
sich der Nutzer der Erfüllung seiner Verpflichtungen ernsthaft oder endgültig
oder liegen besondere Umstände vor, die nach Berücksichtigung der Interessen aller
Beteiligung eine sofortige Kündigung rechtfertigen, so kann eine Kündigung mit sofortiger
Wirkung erfolgen. Ein solcher besonderer Umstand besteht, wenn vom Nutzer
Inhalte eingestellt oder verlinkt werden, die einer sofortigen Löschung
bedürfen, weil sie im klaren Gegensatz zu den erlaubten Inhalten stehen und die
Reputation von whami nachhaltig schädigen könnten. Wird der Nutzer aufgrund
einer außerordentlichen Kündigung durch whami gelöscht, so ist der Nutzer
grundsätzlich nicht zur weiteren Nutzung von whami berechtigt. Eine nochmalige
Anmeldung ist dem Benutzer dann ausdrücklich untersagt.

6.3 Im Falle einer Kündigung besteht seitens des Nutzers kein
Anspruch auf eine Überstellung seiner bei whami eingestellten Inhalte und
Kontakte. Wird das Vertragsverhältnis beendet, so wird whami

  • den Zugang des Nutzers zu whami
    sperren, so dass keine weitere Möglichkeit zur Nutzung der
    Funktionalitäten von whami besteht,
  • die Anmelde-, sowie
    persönlichen Daten und die vom Nutzer eingestellten Beiträge
    unwiederbringlich löschen,
  • bei sonstigen Beiträgen des
    Nutzers (z.B. Kommentare) den jeweiligen Beitrag löschen oder den Absender
    bzw. Autor anonymisieren. Enthält der im Beitrag erfasste Text Namen, so
    bleibt dieser erhalten.

7. Sperrung von Inhalten, Schadensersatz und Freistellung des Betreibers
durch den Nutzer

7.1 Nach den gesetzlichen Regelungen hat whami nicht die Pflicht, die
eingestellten Inhalte der Nutzer permanent zu monitoren und nach Anhaltspunkten
zu durchforsten, die auf ein rechtswidriges Verhalten eines Nutzers schließen
lassen könnten. Erlangt whami Kenntnis von einer rechtswidrigen Aktivität bzw.
entsprechenden Inhalten eines Nutzers, so werden diese unverzüglich entfernt
oder wird der Zugang zu diesen gesperrt.

7.2 Gibt es nachvollziehbare Anhaltspunkte dafür, dass vom Nutzer
eingestellte Inhalte nicht den Anforderungen dieser AGB genügen oder im
Gegensatz zum Verhaltenskodex stehen, so ist der Betreiber ohne Weiteres und
ohne Vorankündigung dazu berechtigt, diese Inhalte und/oder den entsprechenden
Nutzer in den Systemen von whami unverzüglich zu entfernen, zu sperren und/oder
zu löschen. whami wird bei dieser Entscheidung im
Einzelfall die Interessen des Nutzers, sowie die Schwere des Verstoßes, in
Betracht ziehen. Ungeachtet der zuvor genannten Berechtigung zur Sperrung bzw.
Löschung von Inhalten, bleibt der Betreiber im Rahmen dieser AGB berechtigt,
das Vertragsverhältnis mit dem Nutzer ohne Nennung von Gründen zu kündigen
und/oder sonstige Ansprüche (z.B. Schadensersatzansprüche) gegen diesen geltend
zu machen.

7.3 Falls ein Nutzer gesperrt wurde, ist diesem die weitere Nutzung von
whami nicht gestattet. Des Weiteren ist es einem gesperrten Nutzer untersagt,
sich erneut anzumelden.

7.4 Der Nutzer ist whami zu Schadenersatz verpflichtet, für Schäden, die
whami aufgrund der Verletzung einer Pflicht des Nutzers entstehen. Davon ausgenommen
ist der Fall, dass der Nutzer die Verletzung der Pflicht nicht zu vertreten hat.
Der Nutzer stellt den Betreiber insbesondere von sämtlichen Ansprüchen Dritter
frei, die sich aus einer Verletzung der Pflichten des Nutzers an diesen AGB
ergeben, es sei denn, der Nutzer hat die Pflichtverletzung nicht zu vertreten.

8. Hinweise auf Rechtsverletzungen

8.1 In whami gibt es die Möglichkeit, Inhalte über die „Als
unangemessen melden“-Funktion, an den Betreiber zu melden. Dies kann jeder
Nutzer tun, wenn er durch den betreffenden Inhalt entweder seine Rechte in
jeglicher Hinsicht, Rechte Dritter oder gesetzliche Regelungen verletzt sieht.
Der User sollte dabei präzise Angaben machen, was er bemängelt und auf welchen
Inhalt er sich dabei bezieht. whami wird diesen Hinweisen zeitnah nachgehen.

8.2 whami wird das Recht eingeräumt, Inhalte zu speichern und an
Dritte zu übergeben, falls dies gesetzlich vorgeschrieben oder nach eingängiger,
sorgfältiger Prüfung erforderlich und rechtlich zugelassen ist, um rechtliche
Bestimmungen, richterliche oder behördliche Anordnungen zu erfüllen, diese AGB
durchzusetzen, auf die Geltendmachung einer rechtlichen Verletzung durch Dritte
zu reagieren oder die Rechte, das Eigentum oder die persönliche Sicherheit von whami,
seinen Mitarbeitern, seinen Nutzern oder der Öffentlichkeit zu bewahren.

9. Haftung und deren Begrenzung

9.1 Der Betreiber von whami haftet nur für Schäden, die aus
vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen resultieren und für
Schäden, die sich aus leicht fahrlässigen Verletzungen wesentlicher
Vertragspflichten ergeben. Im zuletzt genannten Fall ist die Haftung des
Betreibers limitiert auf den bei Vertragsabschluss üblicherweise absehbaren
Schaden. Die Haftung des Betreibers für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit
der Nutzer sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt davon unberührt. whami
haftet unter keinen Umständen für Inhalte, insbesondere nicht für falsche oder
unvollständige Angaben in Zusammenhang mit Inhalten und auch nicht für Schäden
bzw. Verluste, die durch die Nutzung von Inhalten entstehen, die bei whami
verfügbar sind und dort eingestellt wurden.

9.2 Nutzer können Links zu anderen Webseiten, die ausserhalb von whami
liegen, in whami selbständig einstellen. whami hat aufgrund der Struktur des
Internets keine Kontrollmöglichkeit hinsichtlich des Stands oder eventueller Veränderungen
von solchen externen Webseiten. Daher ist whami für die Verfügbarkeit solcher
externer Webseiten in keinster Weise verantwortlich oder haftbar und distanziert
sich nachdrücklich von den Inhalten, die auf solchen Webseiten zugänglich gemacht
werden und schließt jede Haftung oder Gewährleistung hinsichtlich dieser ausdrücklich
aus. whami kann daher in keiner Weise für Schäden oder Verluste haftbar gemacht
werden, die durch die Nutzung eines Inhalts oder im Vertrauen auf einen solchen
Inhalt oder aufgrund von Waren oder Dienstleistungen entstehen, die auf einem
solchen Weg bezogen wurden.

9.3 Der Nutzer stellt whami von sämtlichen Ansprüchen frei, die
Dritte gegenüber whami, auf Grundlage einer Verletzung ihrer Rechte durch von
einem Nutzer innerhalb whami eingestellte Inhalte und Daten oder durch die
Nutzung der über whami zur Verfügung stehenden Anwendungen und deren Inhalte
und Funktionen, gelten machen. Der verursachende Nutzer trägt in einem solchen
Fall die Kosten einer erforderlichen Rechtsverteidigung von whami inklusive
aller Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nur in dem
Fall nicht, falls die Rechtsverletzung nachweisbar auf kein schuldhaftes
Verhalten des Nutzers zurückzuführen ist. Der Nutzer hat die Pflicht, whami für
den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich und wahrheitsgemäß alle
ihm zur Verfügung stehenden Informationen schriftlich zukommen zu lassen, die für
eine Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.
Schadensersatzansprüche von whami gegenüber dem Nutzer die darüber hinausgehen bleiben
davon unberührt.

9.4 Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen finden auch für mit dem
Betreiber verbundene Unternehmen und für eine persönliche Haftung der
Mitarbeiter, Angestellten, Vertreter, Erfüllungsgehilfen des Betreibers
und/oder mit dem Betreiber verbundene Unternehmen
Anwendung. Schadensersatzansprüche gegen den Betreiber verjähren nach Ablauf von
12 Monaten ab ihrem Entstehungszeitpunkt mit Ausnahme solcher Ansprüche, die
auf Basis einer vorsätzlichen oder unerlaubten Handlung entstehen, sowie
Ansprüche, deren Gegenstand eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz ist.

10. Datenschutz und Datensicherheit von whami

10.1 Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen
Daten durch whami findet auf Grundlage der geltenden, datenschutzrechtlichen
Bestimmungen, der Allgemeinen Datenschutzinformationen zur Nutzung von whami
sowie der durch den Nutzer erklärten Einwilligung in die Verarbeitung
personenbezogener Daten Anwendung.

10.2 Die Sicherheit der Daten ist dem Betreiber von whami immens
wichtig. Daher wird diese durch eine große Anzahl von Maßnahmen unterstützt. whami
spielt jedoch nicht die Rolle eines Archivierungssystems, das für die
dauerhafte Sicherung von Daten des Nutzers geschaffen wurde. Jeder Nutzer ist somit
aufgefordert, seine auf whami eingestellten Inhalte selbst in geeigneter Weise
zu sichern. Weitere Hinweise zu Datensicherheit und Datenschutz sind in der Datenschutzerklärung
enthalten.

10.3 Die gesamte Ausrichtung von whami ist auf die Veröffentlichung
von Daten und Inhalten, die über whami im Internet einsehbar sind, ausgelegt.
Dies trifft auch auf die persönlichen Daten des Nutzers sowie vom Nutzer bei whami eingestellte
Inhalte zu. Dabei wird zwischen persönlichen Daten die für niemanden, für alle
anderen whami-Nutzer uneingeschränkt, nur für die whami-Kontakte des Nutzers
oder für alle Internetnutzer sichtbar sind, unterschieden. Hinsichtlich der
Sichtbarkeit persönlicher Daten wird hier auf die Datenschutzerklärung
verwiesen, die mit diesen AGB Gültigkeit erlangt. In den Einstellungen des
Benutzerprofils in whami ist für den Nutzer klar kenntlich und durch den Nutzer
selbst festlegbar, welche persönlichen Daten in welcher Weise veröffentlicht
und welche nicht veröffentlicht werden. Der Nutzername und das Nutzerbild
sind in jedem Fall öffentlich, uneingeschränkt und durch den Nutzer nicht
einschränkbar im Internet sichtbar, auch für nicht angemeldete whami-Nutzer.
Der Nutzer stimmt der Veröffentlichung dieser Daten im Rahmen dieser AGB
ausdrücklich zu.

10.4 Es ist Nutzern explizit verboten, über whami erlangte
Kontaktinformationen anderer whami-Nutzer ohne deren Zustimmung an Dritte zu
übergeben bzw. diese Kontaktinformationen für Werbezwecke in irgendeiner Weise
zu nutzen oder Dritte in die Lage zu versetzen, diese zu nutzen.

11. Schutzrechte von whami und dessen Betreiber

Der Nutzer erkennt an, dass sämtliche Markenrechte, Kennzeichen und sonstige
Rechte am Angebot von whami ausschließlich dem Betreiber gehören. Diese dürfen
ohne die vorherige Einholung einer schriftlichen Zustimmung des Betreibers
nicht an anderer Stelle eingesetzt werden. Auch darf keine Software des whami-Angebotes
kopiert, entschlüsselt, decodiert oder sonst wie verändert werden, falls der
Betreiber dem nicht ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

12. Schlussbestimmungen und Umgang mit Änderungen

12.1 whami behält sich das Recht vor, die in dieser AGB getroffenen
Festlegungen, zu jeder Zeit und ohne Gründe zu nennen, unter Einhaltung der im
Folgenden erfassten Rahmenbedingungen, zu ändern. Davon explizit ausgenommen sind
Änderungen an der Beschreibung des Vertragsgegenstands der AGB. Hinsichtlich Änderungen
an der zugesagten Leistung wird whami den Nutzer in Kenntnis setzen und diesem
die Fortsetzung der Mitgliedschaft bei whami zu den neuen Bedingungen anbieten,
falls die Änderung der Leistung Interessen des Nutzers beeinträchtigen könnte. Natürlich
bleibt das dem Nutzer in einem solchen Fall zustehende Kündigungsrecht davon
unangetastet.

12.2 Ändern sich sonstige Regelungen dieser AGB, so werden diese dem
Nutzer spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten per Email durch whami
zugestellt. Liegt kein Widerspruch des Nutzers zur Geltung der neuen AGB
innerhalb von zwei Wochen nach Versand der E-Mail vor, so gelten die neuen AGBs
als angenommen. whami wird den Nutzer in der zuvor genannten
Änderungsmitteilung explizit auf die Bedeutung dieser 14-tägigen Frist
hinweisen. Liegt innerhalb der zuvor genannten Frist ein Widerspruch des
Nutzers vor, so ist der Betreiber berechtigt, dem Nutzer innerhalb einer
ordentlichen Frist von 14-Tagen das Vertragsverhältnis zu kündigen.

12.3 Zur Erbringung der vertraglich von whami geschuldeten Leistung
kann whami auch Dritte als Erfüllungsgehilfen einsetzen. Anstelle des
Betreibers können zur Erfüllung der sich aus diesem Vertrag für whami
ergebenden Rechte und Pflichten ganz oder teilweise unter Einhaltung einer
Vorankündigungsfrist von einem Monat auch Dritte eintreten. In diesem Fall kann
der Nutzer ohne Angabe von Gründen das Vertragsverhältnis durch Kündigung
lösen.

13. Allgemeines/Salvatorische Klausel

Für diese AGB und alle vertraglichen Beziehungen rechtlicher Art zwischen
dem whami-Betreiber und den Nutzern von whami ist das Recht der Bundesrepublik
Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts zur Anwendung zu bringen.
Erfüllungsort ist der Sitz des Betreibers. Sollten einzelne Bestimmungen dieser
AGB unwirksam sein oder werden und/oder den gesetzlichen Regelungen
widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht
berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich
durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Zweck der
unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die
vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

St. Ingbert, den 01.09.2010